Dienstag, 24. März 2009

Nachruf: Brian Clough

Am vergangenen Samstag wäre der legendäre englische Spieler und Trainer Brian Clough (u.a. 2 x Europapokalsieger mit Nottingham Forest) 74 Jahre alt geworden. Er erlag im September 2004 an Magenkrebs. Wer mehr über ihn erfahren will, dem empfehle ich einen Artikel auf 11 Freunde.

Wer in nächster Zeit England besucht, sollte sich den Film The Damned United anschauen (ab 27. März in den britischen Kinos). Er zeigt Cloughs erfolgreiche Amtszeit bei Derby County und parallel sein Missverständnis als Trainer des von ihm gehassten Leeds United, wo er den Schatten seines Vorgängers Don Revie in nur gerade 44 Tagen nicht verdrängen konnte. Der Film basiert auf einem Buch mit demselben Titel, das ebenso empfehlenswert ist. Aber Achtung: Erstens ist es ein Roman, und zweitens wird Clough sowie im Buch als auch im Film übertrieben dargestellt, wie seine Familie bemängelt (sein Sohn Nigel ist erst kürzlich in die Fussstapfen seines Vaters getreten). Clough war zwar ein extrem selbstbewusster und zuweilen arroganter Mensch, aber sowohl Film als auch Buch sollten mit Vorsicht genossen werden. Der Autor David Peace wurde in England für seine Arbeit stark kritisiert, weil sie das Bild von Clough verzerre. Auch das Argument, dass man keinen Roman über eine wirkliche Person schreiben könne, wurde von ehemaligen Spielern eingebracht. Als Unterhaltung für einen Fussballinteressierten taugt es allemal. Macht euch selbst eine Meinung davon!

Gespielt wird Clough übrigens von Michael Sheen, der u.a. schon Tony Blair im Film The Queen dargestellt hat.

Sehr zu empfehlen ist das Buch Provided You Don't Kiss Me des Journalisten Duncan Hamilton, der zwei Jahrzehnte 'Cloughie' als Trainer bei Forest miterleben durfte. Man bekommt echte Eindrücke, wie Clough richtig getickt hat, während auch der Humor nicht zu kurz kommt. Meines Erachtens eines der besten Fussballbücher der letzten Jahre. Last, but not least Cloughs Autobiographie Walking On Water.

Für mich bleibt Clough einer der besten englischen Trainer aller Zeiten und ein Vorbild - trotz seiner Arroganz. Typen wie ihn gibt es im heutigen Fussball leider kaum mehr. Ihm gilt das Schlusswort:

''I wouldn't say I'm the best manager in the business but I'm certainly in the top 1.''


Bildquelle: http://www.europeancuphistory.com/

Kommentare: